Announcement: Herzlich willkommen in der Unimog-Community

  • Announcement: Herzlich willkommen in der Unimog-Community

    Herzlich willkommen auf der  Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln. Du suchst einen Unimog oder ein ein passendes Ersatzteil – dann wirst Du bestimmt im Kleinanzeigenmarkt fündig. Viel Spaß auf unserer 4×4-Plattform wünschen Andre & Thilo

    Unsere Premium-Partner

    Buch&Bild – Literatur und Accessoires für Ihre Unimog & MBtrac
    Autoersatzteile.de – Shop für Mercedes-Benz Ersatzteile

  • Ellen-Lohr im Unimog-Museum und auf dem dortigen Parcours

    In Vorbereitung der Feierlichkeiten “70 Jahre Unimog” besuchten mehr als 30 Journalisten aus dem In- und Ausland auf Einladung von Mercedes-Benz Classic das Unimog-Museum.

    Bei dieser Gelegenheit stellte die Rennfahrerin Ellen Lohr auf facebook in einem Livestream das Museum vor und fuhr mit einem Renn-Unimog ausnahmsweise als Beifahrerin über den Außenparcours.

     

  • Die größte Unimog-Parade aller Zeiten!

    2015 zeigte der Unimog-Club Schweiz in Luzern bereits eine attraktive Unimog-Parade

    2015 zeigte der Unimog-Club Schweiz in Luzern bereits eine attraktive Unimog-Parade

    Reif für das Guinnessbuch der Rekorde ist eine Unimog- und MB-trac-Parade, die am Wochenende 8. und 9. Oktober 2016 im Unimog-Museum gezeigt wird. Alle jemals in Schwäbisch Gmünd, Göppingen, Gaggenau und Wörth montierten Baureihen werden vertreten sein.

    ucom-logo-70-jahre-unimog

    Und das Besondere: Gezeigt werden auch seltene Anbaugeräte. So kommen bis jetzt bereits 78 Exponate (in Worten: achtundsiebzig!!!!) zusammen. Selbstverständlich gibt es auch wieder ein Rahmenprogramm.

    Dies schon mal als Vorankündigung, damit der Termin dick im Kalender notiert wird. Weitere Informationen folgen.

    Unimog Programm Ende der Sechziger Jahre mit den Baureihen: 403, 404.1, 406, 411, 416, 421

    Mini-Unimog-Parade mit dem Produktions-Programm Ende der Sechziger Jahre mit den Baureihen 403, 404.1, 406, 411, 416, 421

  • Unimog-Geschicklichkeitsspiel

    ucom-stift-in-flasche1

    “Man nehme, so man hat” stand früher in vielen Kochbüchern. In Anlehnung an diese Aufforderung bietet sich die Formulierung an: “Man nehme einen Unimog mit Kranaufbau und eine Schnur mit Stift sowie eine leere Flasche”. Daraus kann sich dann ein Geschicklichkeitsspiel entwickeln, bei dem es darauf ankommt, in möglichst kurzer Zeit einen Stift in die leere Flasche zu führen.

    Wenn es auch nach mehreren Minuten nicht klappen sollte, kann Unterstützung durch Blasen oder das Verschieben der Flasche geleistet werden.

    Gesehen im Unimog-Museum Gaggenau und eine Anregung für das nächste Unimog-Treffen.

    Fotos: Michael Wessel

    ucom-stift-in-flasche2

  • Jahrestreffen 2017 des Unimog-Club Gaggenau in Dornstetten

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA

    Unimog-Treffen erweist sich als Besuchermagnet
    Rudof Schwar schreibt am 13. September 2016 im Schwarzwälder Boten:
    “Dornstetten – Rund 150 Unimog-Besatzungen aus ganz Baden-Württemberg folgten der Einladung. Auch mehrere Hundert Besucher wollten sich die spannenden Geländefahrten der Fahrzeuge nicht entgehen lassen. Etwa 300 Mutige nutzten die Gelegenheit, selbst einmal in einem Unimog an einer Geländefahrt teilzunehmen.

    Denn Mut war schon gefordert, wenn die Fahrzeuge bei bis zu über 50 Prozent Steigung oder Gefälle auf dem rund einem Kilometer langen Parcours unterwegs waren. Teilweise bewegten sich die Fahrzeuge wie an einer Perlenschnur gereiht durch den Steinbruch. Bedingt durch das trockene Wetter zog manches Gefährt eine dicke Staubwolke hinter sich her. Moderator Wolfgang Mutschler schilderte den Besuchern die Besonderheiten der teilnehmenden Fahrzeuge.

    Das älteste war stolze 64 Jahre alt, das jüngste gerade mal drei Monate. Unter den älteren Semestern waren nahezu alle Baureihen vertreten. Während sich der kleinste Unimog mit 25 PS begnügt, haben die großen bis zu 250 PS unter der Haube. Auch ein umgebauter Spezial-Unimog aus Straßburg, dessen Fahrer an Gelände-Rallyes teilnimmt, zog viele Blicke auf sich.

    Rund um den Steinbruch herrschte den ganzen Tag über ein reges Kommen und Gehen. Viele Familien waren mit ihrem Nachwuchs vor Ort. Groß und Klein verfolgten gespannt, wie die Fahrzeuge mit ihrer hohen Bodenfreiheit und Allradantrieb ihre Geländetauglichkeit belegten.

    Alex Bohnet, Vorsitzender der Regionalgruppe Nordschwarzwald, war mit dem enormen Besucheraufkommen hochzufrieden. Hatte man in den Vorjahren schon mal bei kühlen Temperaturen die Jacke zugeknöpft, herrschte diesmal Hitze pur.

    So hatte die SG Dornstetten, die wieder die Bewirtung übernommen hatte, viel zu tun, um kühle Getränke auszuschenken. Auch das Rote Kreuz war vor Ort, und die THW-Ortsgruppe Freudenstadt sorgte für die Energieversorgung im Steinbruch. Um den Gästen schon von weitem die Richtung anzuzeigen, hing deutlich sichtbar ein Unimog an einem Kranarm. Vorbildlich erwies sich auch die Beschilderung auf den Anfahrtswegen.

    Eines belegte die Veranstaltung deutlich: Die Begeisterung an Geländefahrzeugen ist ungebrochen. Das war auch so manchem Gesicht der Unimog-Fahrer abzulesen, wenn sie die extremen Steigungen und Abfahrten gemeistert hatten.

    Auf einer großen Schaufläche wurden viele Unimog und MB-trac ausgiebig bestaunt. An mehreren Ständen konnten die Besucher vom Ersatzteil bis zu Süßwaren allerlei erwerben.”

    Soweit der Bericht von Rudof Schwar. Im Folgejahr wird dort das Jahrestreffen des Unimog-Club Gaggenau stattfinden.

    Fotos: Carl-Heinz Vogler

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA

     

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA

    SAMSUNG DIGITAL CAMERA